Rebsorten/Anbau

Neue innovative Rebsorten (pilzwiderstandsfähig - PIWI) AOC Aargau

Aus ökologischen Gründen und aus Liebe zur Natur haben wir uns bewusst für pilzresistente Rebsorten entschieden. Die minimalen Pflanzenschutzbehandlungen führen zu einer geringeren Bodenbelastung und Nützlinge im Rebberg werden geschont.

Eine Reduktion der Umweltbelastung im Rebbau, erfolgt vor allem durch die Reduktion des Spritzmittelbedarfes. Gemäss einer Studie der ZHAW wurde festgestellt, dass die Umweltauswirkungen von pilzwiderstandsfähigen Sorten bedeutend kleiner sind als von traditionellen Sorten.

Mehr Informationen zu den Umweltvorzügen der resistenten Sorten finden sie auf den Websites der PIWI-CH und PIWI International, bei welchen wir Mitglied sind.

Maréchal Foch

Die pilztolerante rote Rebsorte wurde anfangs des 20. Jahrhunderts durch Eugène Kuhlmann in Colmar gezüchtet. Maréchal Foch ist eine Kreuzung aus Millardet et de Grasset 101-14 und Goldriesling. Die Rebsorte verfügt über eine hohe Pilzresistenz gegen den Echten und Falschen Mehltau und gegen Botrytis.

Siramé (Salome)

Die rote Sorte Siramé ist eine Züchtung der Rebschule Meier in Würenlingen. Die frühreifende Rebe ist widerstandfähig gegenüber beiden Mehltauarten. In sehr trockenen Jahren reicht die Pilzwiderstandfähigkeit der Sorte sogar aus, um auf vorbeugende Anwendungen von Fungiziden gänzlich zu verzichten. 

Pflege

Oberhalb von Bremgarten AG werden unsere Reben an einem wunderschönen Südhang in Widen im Kanton Aargau mit viel Leidenschaft und Handarbeit gepflegt.

Anbau Impressionen